von früher



Nach der Volksschule an der Max-Wiethoff-Straße ging es zur Realschule für Jungen der Stadt Herne am Herner Bahnhof. Dort waren wir im vierten Block der Berufsschulen Bild "Willkommen:Neubau_Realschule_Herne_1956.jpg"untergebracht und mussten uns mit den Schulzeiten an deren Gegebenheiten anpassen. Also fing unsere Schule regelmäßig bereits um 7.30 Uhr an. Anfangs konnten wir von Sodingen aus die Straßenbahn benutzen. Die dann ab 1960 oder 1961 durch einen Linienbus mit Anhänger und zwei Schaffnern ersetzt wurde.

Bild "Willkommen:Herne_Hallenbad_1964.jpg"
das Herner Hallenbad 1964
Das Herner Hallenbad ist zwar nicht so alt wie ich geworden, in den 60ern des letzten Jahrhunderts war es aber Schauplatz unseres schulischen Schwimmunterrichts, nach alter schulischer Tradition wohlgemerkt. Daher keine Träne nach dem Abriss.
Jetzt ist dort das einzige Herner Kino untergebracht. Eine schöne Alternative.


Und weil es vielen Kindern nach den entbehrungsreichen Zeiten als Folge des Krieges schlecht ging, der Bergmannsstadt Herne aber finanziell recht gut ging, wurde im hessischen Hammelbach ein eigenes Kinderkurheim gebaut und betrieben.













zuletzt geändert Willkommen 15.02.2018, 10:57:29